Zurück zur Übersicht

Dulzian

Der Vorläufer des Fagotts

Der Dulzian ist ein Doppelrohrblatt-Instrument und wurde während des 16. Jahrhunderts entwickelt. Er ist ein Vorläufer des Fagotts und wurde in verschiedenen Grössen als Familie (von Sopran bis Bass) gebaut. Er ist meist aus einem Stück Holz gefertigt. Der Ton wird durch ein direkt angeblasenes Doppelrohrblatt erzeugt, welches auf den S-Bogen aufgesteckt ist.


Warum

Der Dulzian wird in der Musik der Renaissance und des Frühbarock verwendet. Das Instrument wird im Consort (als Familie, von Sopran bis Bass) gespielt, aber auch als Soloinstrument. Auch im Ensemble mit Zinken und Posaunen wird er eingesetzt und zur Verstärkung der Bässe im Orchester. Im Unterricht geht's darum, sich mit dem Repertoire des 16./17. Jahrhunderts sowie der Spieltechnik auf dem historischen Instrument vertraut zu machen.


Wer

Der Dulzianunterricht richtet sich an Jugendliche und Erwachsene mit Interesse an Barockmusik und historischer Aufführungspraxis. Jugendliche können ab ca. zwölf Jahren mit dem Unterricht beginnen. Eine vorgängige musikalische Schulung ist empfehlenswert. Die Griffe sind denen der Blockflöte ähnlich. Für Fortgeschrittene ist der Rohrbau ein wichtiger Bestandteil des Dulzianspiels.


Unterricht

Der Unterricht findet meist im Einzelunterricht statt. Er wird so früh wie möglich durch Ensemblespiel ergänzt.


Daten

Unterrichtstag und Zeit nach individueller Vereinbarung mit der Lehrperson.


Lehrpersonen

Dominique Tinguely


Ort

Bern


Preis

Siehe Preisliste


Anmeldung

Jeweils bis 1. Juni für einen Eintritt nach den Sommerferien und bis 1. Dezember für einen Eintritt nach der Sportwoche. Wir kontaktieren Sie nach Absenden dieser Anmeldung telefonisch. Bei Kindern und Jugendlichen findet vor Eintritt in die Musikschule ein Beratungsgespräch statt.


Zusatzinformationen

Hier fürs Schnuppern anmelden

Anmelden PDF erstellen